Logo der Universität Wien

Jin Zhong (Kam Chong)

Jin Zhong (2013 in Hongkong)

Sein eigentlicher Name ist Yim Mou Wah (Mandarin: Ran Maohua). Der Herausgeber der Hongkonger Zeitschrift "Open" (chinesisch "Kaifang") hat ursprünglich in der Volksrepublik China Wasserbau studiert. Zunächst arbeitete er im Pekinger Planungsbüro für Wasserwirtschaft, bevor er ins Exil nach Hongkong ging. Dort war er 1987 Mitbegründer der Zeitschrift "Kaifang", die sich vorwiegend mit politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Festlandchina und Taiwan beschäftigt. Seit 2015 erscheint das Magazin nur mehr als Internet-Publikation. Anfang 2016 übersiedelte Yim Mou Wah in die USA, weil er sich in Hongkong nach der Entführung mehrerer regimekritischer Verleger durch den chinesischen Geheimdienst nicht mehr sicher fühlte.

Interview mit Jin Zhong (Yim Mou Wah) am 16. November 2013 in einem Hotel in Hongkong

Hier finden Sie den chinesischen Text des Interviews (Übersetzung folgt).


Schrift:

Die chinesische Demokratiebewegung 1978-1981 – Erinnerungen der damaligen Akteure

Institut für Ostasienwissenschaften - Sinologie
Universität Wien
Spitalgasse 2, Hof 2
1090 Wien, Österreich

T: +43-1-4277-43840
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0