Logo der Universität Wien

Die Wandzeitung "Über die proletarische demokratische Revolution" von Chen Erjin (17. Juni 1979)

Diese umfangreiche theoretische Text von Chen Erjin erschien in einer Sondernummer des "Forum 5. April" im Juni 1979. Er steht für "linke" Argumente in Bezug auf demokratische Reformen in China. Der US-amerikanische Sinologe Andrew Nathan (Columbia University, New York) schreibt in seinem Buch "Chinese Democracy" Chen Erjins Hauptargument: "Der Kulturrevolution der 1960er-Jahre muss in den 80ern eine 'proletarische demokratische Revolution' folgen, die das Monopol der Partei in Frage stellt." Chen tritt für eine neue "marxistische Verfassung" ein, die Elemente des Sozialismus, der Pariser Kommune and europäischer und amerikanischer Wahlsysteme beinhaltet. "Vor allem, um die KP Chinas zu zwingen, diese Verfassung einzuhalten", so Andrew Nathans Analyse, "braucht es eine zweite Partei, die auch marxistisch ist, aber mit der KPCh um Stimmen konkurriert."

"Ankündigung des Erscheinens - Forum 5. April" mit Anmerkungen von Lesern

"Kritik am Zwei-Parteien-Modell des 'Forum 5. April'"


Schrift:

Die chinesische Demokratiebewegung 1978-1981 – Erinnerungen der damaligen Akteure

Institut für Ostasienwissenschaften - Sinologie
Universität Wien
Spitalgasse 2, Hof 2
1090 Wien, Österreich

T: +43-1-4277-43840
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0